Region Rosental

Vom Ausgangspunkt der Etappe in Villach können Sie mit dem Kanu auf 37,1 Flusskilometern das schöne Rosental erkunden. Diese Region verfügt über familienfreundliche Ausflugsziele, eindrucksvolle Plätze und Landschaften von besonderer Schönheit.

Nicht weit von den Ufern der Drau entfernt, bietet die Keltenwelt Frög in der Marktgemeinde Rosegg einen geschichtlichen Rückblick auf die letzten 3000 Jahre und das Leben unserer Vorfahren. Der Tierpark Rosegg beherbergt als größter in Kärnten etwa 400 Tiere. Hier finden Familien neben 35 Tieren, einen Kleintierzoo und einen großen Kinderspielplatz. Zwischen Tierpark und Schloss Rosegg können Besucher ein großes Gartenlabyrinth aus Hainbuchen durchqueren, ein lustiges Erlebnis für große und kleine Besucher.

Auf der 23 km langen Etappe 8 Mühlbach – Ferlach begeben Sie sich ins Reich der Carnica-Biene – auch graue Kärntnerbiene, norische Honigbiene oder Apis Mellifera Carnica genannt. Ihr gewidmet ist das Carnica Bienen-Erlebnis-Museum in Kirschentheuer. Von der Entwicklung der Bienennutzung bis hin zu einer Vielzahl an Produkten, die hier gekauft werden können, veranschaulicht das Museum, wie wichtig diese Honigbiene für die Menschen ist. Am Ende der Etappe im Schloss Ferlach zeigt das Büchsenmacher- und Jagdmuseum die Geschichte des Büchsenmacherhandwerkes sowie Trophäen, die Geschichte der Jagd und ihren Einfluss auf die Musik, Malerei und Literatur. Etwas weiter südlich verspricht die Tscheppaschlucht aufregende Naturerlebnisse zwischen Wasserfällen, Hängebrücken und tiefen Schluchten.

Villach – Faaker See – Ossiacher See          Carnica – Region – Rosental

7

Villach - Rosegg/Mühlbach

Schwierigkeit: sehr leicht | Gewässer: sehr leicht fließend, im Staubereiche stehend | Distanz: 14,1 km | Dauer: 2,0 – 2,5 Stunden

Etappe 7
Villach - Rosegg/Mühlbach

Schwierigkeit: sehr leicht
Gewässer: sehr leicht fließend, im Staubereiche stehend
Distanz: 14,1 km
Dauer: 2,0 – 2,5 Stunden

Karte anzeigen

Ihr Wunschtermin

Paddeln auf der Drau und das direkt in Villach! So schön kann es sein, das städtische Flair und den Naturgenuss der Drau gleichzeitig zu erleben. Die Etappe 7 zwischen Villach und Rosegg (Mühlbach) erstreckt sich über 14,1 Kilometer und ist in 2 bis 2,5 Stunden zu erreichen. Der Einstieg ist direkt in der Stadt Villach (linksufrig bei der Anlegestelle der Drau-Schifffahrt bzw. beim Congress Center). Vom Bahnhof Villach ist es ein Katzensprung von 0,4 km bis zur ersten Einstiegsstelle nach der Draubrücke. Etwas weiter flussabwärts können Sie Ihre Paddeltour aber auch beim Festgelände Villach/Wasenboden beginnen. Endpunkt der Etappe ist rechtsufrig vor dem Kraftwerk Rosegg. Gewässer: sehr leicht fließend, im Staubereiche stehend.

Draukraftwerk

Am Ende der Etappe befindet sich das Kraftwerk Rosegg. Die Weiterfahrt ist erst am Mühlbach möglich, sodass hier ein Shuttle von Rosegg nach Mühlbach erforderlich ist. Die Ein- und Ausstiegsstellen sind markiert.

Rastplatz

Einen schönen Rastplatz auf der Etappe zwischen Villach und Rosegg finden Sie nicht nur direkt im Stadtzentrum von Villach, sondern auch nach 5,8 km beim Silbersee. Das Strandbuffet Silbersee Ranch bietet kleine Speisen und Erfrischungsgetränke. Der künstlich entstandene und direkt am Drauradweg gelegene Silbersee hat sich zum beliebten Badesee entwickelt und bietet außer der Möglichkeit, zu schwimmen fünf Tennisplätze und einen Volleyballplatz. Ein Erlebnisbad mit Buffet finden Sie nur wenige Gehminuten (0,70 km) von der Ausstiegsstelle Wernberg, weitere Gasthäuser gibt es im Ort. Der Bahnhof Föderlach befindet sich nur 1,5 km vom Ausstieg beim Erlebnisbad entfernt.

Übernachtung & Kulinarik

Hungrig? Am Ende der Etappe finden Sie Restaurants und Gasthöfe, die regionale Schmankerl und Alpen-Adria-Kulinarik bis hin zu Pizza und Pasta bieten.

Restaurants und Gasthöfe in der Nähe: Roseggerhof | Landhotel Rosentaler Hof | Gasthof Thomashof | Gasthof-Pension Lindenhof

Ausflugsziele & Tipps

Wenn Sie auf der Etappe zwischen Villach und Rosegg unterwegs sind, können wir Ihnen zwei besondere Orte empfehlen: den Faaker See und die Gemeinde Rosegg. Von Föderlach bzw. dem Erlebnisbad Wernberg ist es nur ein Stückchen – ungefähr eine halbe Stunde Fußmarsch – bis zum türkisfarbenen Faaker See. Hier können Sie nicht nur baden, sondern auch Ausflüge zum Waldseilpark Hochhinauf und zum Klettergarten Kanzianiberg oder eine Radtour starten.

In Rosegg angekommen, finden Sie mit dem Tierpark Rosegg, dem Schloss Rosegg samt Labyrinth und mit der Keltenweg Frög drei schöne Ausflugsziele für die ganze Familie. Über 35 Tierarten, einen schönen großen Spielplatz und ein Buffet gibt es im Tierpark. Das 1772 erbaute Schloss verfügt über ein Labyrinth und ein nettes Café.

Tierpark & Schloss Rosegg | Keltenwelt Frög | Faaker See | Waldseilpark Hochhinauf | Klettergarten Kanzianiberg

 

8

Rosegg/Mühlbach - Ferlach

Schwierigkeit: leicht | Gewässer: stehend | Distanz: 21,9 km | Dauer: 4 – 4,5 Stunden

Etappe 8
Rosegg/Mühlbach - Ferlach

Schwierigkeit: leicht
Gewässer: stehend
Distanz: 21,9 km
Dauer: 4 – 4,5 Stunden

Karte anzeigen

Ihr Wunschtermin

Unsere Etappe startet nach dem Kraftwerk Rosegg in Mühlbach. Auf 23 km und einer Fahrtzeit von 4 bis 4,5 Stunden genießen Sie Ihre Bootstour auf der Drau. Über weite Teile hinweg sind Sie komplett allein mit der Natur, umgeben von dicht bewachsenem Ufer. Im Hintergrund können Sie dabei auf die beeindruckende Berge der Karawanken blicken und das eine oder andere Kirchlein erspähen. Kleine Häfen und Landart-Projekte mit laden zu einer Pause ein. Und das ist wichtig. Denn diese Etappe ist etwas länger und erfordert ein wenig Ausdauer. Aber keine Sorge. Dazwischen ist für gute Rastplätze gesorgt – mit tollen Ausblicken und Tierbegegnungen. Die Etappe führt vorbei an St. Jakob, Dragositschach, dem Feistritzer Stausee sowie dem Ferlacher Stausee und endet vor dem Kraftwerk Ferlach. Gewässer: sehr leicht fließend, im Staubereiche stehend.

Draukraftwerk

Das Kraftwerk Feistritz liegt auf dieser Etappe. Um dieses zu umgehen, ist ein kurzer Ausflug aufs Land notwendig. Sie steigen rechterhand vor dem Kraftwerk aus und nach ein paar Metern können Sie ebenfalls rechter Hand unter der Draubrücke wieder ins Wasser. Am Ende der Etappe befindet sich das Kraftwerk Ferlach, welches ebenfalls auf der rechten Flussuferseite zu umgehen ist. Mit einem speziellen Bootswagen, den Sie von uns am Anfang der Etappe bekommen, ist der Transport vom Boot, Kanu, Kajak oder SUP kein Problem. Die Ein- und Ausstiegsstellen sind markiert.

Rastplatz

Wer paddelt, muss Pausen einlegen, um aufgebrauchte Kraftreserven wieder aufzufüllen. Die erste Rastmöglichkeit befindet sich am rechten Flussufer in Dreilach. Weiter die Drau hinab befindet sich in St. Jakob der nächste Rastplatz. Dann geht’s gemütlich bis zum Rastplatz Dragositschach, ebenfalls am rechten Flussufer oder Sie bleiben ein Stück später am linken Flussufer bei der Zikkurat-Drauwelle stehen.

In St. Oswald ist es möglich, bei einem kurzen Stop die Filialkirche St. Oswald zu besuchen. Weiter geht es bis zum Wahaha Paradise Resort. Hier gibt es alles, was nötig ist, um Energie zu tanken und eine Pause einzulegen, bevor Sie kurz danach das Kraftwerk Feistriz umgehen müssen. Auf der restlichen Strecke gibt es noch Pausenmöglichkeiten in St. Johann rechter Hand und in Unterschlossberg am linken Flussufer vor der Brücke.

Biohof BaumgartnerZikkurat Drauwelle I Rosentaler Stüberl | Badesee Reßnig

Übernachtung & Kulinarik

Wahaha Paradise | Gasthof Camping Juritz | Gasthof Singer | Gasthof Plasch

Ausflugsziele & Tipps

Der Carnica-Biene – auch graue Kärntnerbiene, norische Honigbiene oder Apis Mellifera Carnica – gewidmet ist das Carnica Bienen-Erlebnis-Museum in Kirschentheuer. Von der Entwicklung der Bienennutzung bis hin zu einer Vielzahl an Produkten, die hier gekauft werden können, veranschaulicht das Museum, wie wichtig diese Honigbiene für den Menschen ist.

Direkt im Schloss Ferlach zeigt das Büchsenmacher- und Jagdmuseum die Geschichte des Büchsenmacherhandwerkes, Trophäen, die Geschichte der Jagd und ihren Einfluss auf die Musik, Malerei und Literatur. Etwas weiter südlich verspricht die Tscheppaschlucht aufregende Naturerlebnisse zwischen Wasserfällen, Hängebrücken und tiefen Schluchten.

Carnica Bienenmuseum | Schloss Ferlach & Büchsenmacher- und Jagdmuseum | Tscheppaschlucht | Kick2Gether Fußballgolf

 

Jetzt buchen! Jetzt buchen!